Lux 30 - Was gefällt ?

Hier eine einfache Auflistung, was so positiv und negativ aufgefallen ist:

Was gefällt:


  • - normale Akkus AA können verwendet werden (allerdings ist die Laufzeit recht schlecht; dazu gibt es weitere Berichte im Internet)

  • - die Halterung für das Gerät ist schnell montiert und kann auf andere Räder leicht übertragen werden

  • - der Kartenaufbau ist schnell, auch beim Zoomen und Verschieben

  • - Ein Höhenprofil kann von einem bestehenden angezeigt werden, auf dem man mit einem Radsymbol man sieht, wo man ist


Was nicht gefällt:

  • - nach 2 ¾ Stunden kam die Meldung, daß der Akku fast leer ist, nach 1 Stunde ging das System allerdings immer noch. Beim Garmin waren da noch 50 % Akkuleistung (parallel gelaufen)

  • - Wenn man das System einfach laufen läßt, ohne Ziel, dann läuft eine Art Demo, z. B. über Geocaching, Funktionen, etc. Ist etwas unsinnig, da es unnötige Leistung abfordert.

  • - die GPS-Genauigkeit ist nicht optimal. Vielfach fährt man weit vom Weg, bei Abzweigungen ist man laut Gerät ca. 50 m davon entfernt, ist sehr irritierend.

  • - viele breite Wege im Wald fehlen, bei OSM sind diese bereits enthalten.

  • - Das Touchscreen geht zwar recht gut, aber viele Buttons sind recht klein, bzw. man muß immer etwas weiter unten drücken, als man drücken möchte. Geht beim Ibex 30 besser.

  • - es gibt standardmäßig noch keine OSM-Unterstützung (soll es aber demnächst geben). Es gibt derzeit nur eine käuftliche Alternative, daß man OSM-Karten verwenden kann: www.footmap.de<;/li>
  • - warum muß man immer wieder das Aufzeichnen von Tracks aktivieren ? Kann das nicht autom. immer geschehen ?

  • - warum wird nach dem Ändern des Routings (von Track auf Routing) (z. B. wegen Mittagspause), der Tripcomputer zurückgestellt ? Warum läuft die Zeit + km nicht weiter ?


ADFC-Bundesverband
Bett und Bike
ADFC Reisenplus
Mitglied werden
Flyer zum Download