Navigationsgerät Teasi One von Arival

Martin Finger war auf der Suche nach einem neuen Navigationssystem für sein Fahrrad. Nach langer Suche hat er eines gefunden und einen interessanten Erfahrungsbericht erstellt.

Die grundsätzliche Beschreibung findest du unter http://www.a-rival.de/navigation/fahrradnavigation.

Es hat mich über Amazon.de 162,-- €uro gekostet. Mir gefiel der Preis und die Beschreibung des Navi, sowie die auf OpenstreetMap basierende Karte. Die Befestigung ist sehr solide. Spritzwassergeschützt nach IPEX 5 empfinde ich als ausreichend.

Meine Erfahrungen:
Zunächst mal hatte ich keine Vorerfahrung, so dass es einen Moment dauerte. Ich probierte dann alles Funktionen aus und war ungeduldig, da alles sofort funktionieren sollte. Es kam dann zu einem Softwareabsturz, der nur durch Einschicken zu beseitigen war. Dies funktionierte problemlos.

Akkulaufzeit: Hersteller gibt 10-12 Stunden an. Meine Erfahrung: bei geringer Beanspruchung bis zu 9 Std. Ansonsten bei entsprechender Aufhellung geschätzt evtl. bis zu 3 Std. weniger. Da der Akku keine automatische Auflademöglichkeit am Fahrrad besitzt, so habe ich bei längeren Trips während eines Kneipenbesuches kurz aufgeladen. Deshalb hatte ich auch bei längeren Trips nie Probleme.

Für was habe ich es bis jetzt gebraucht:

Ein Wochenendtrip von Mainz über Rheinhessen nach Eich (ca. 50km). Hierzu lud ich einen Track vom hessischen Radroutenplaner herunter.
Dies funktionierte einwandfrei. Beim Verlassen des Tracks erfolgt ein akustisches Signal, so dass man sofort weiß wenn eine falsche Abbiegung genommen wurde (nach ca. 40 m Abweichung). Rückfahrt ca. 40 km erfolgte über eine andere Route.

Rheinlandpfalzroute von Neuburg bis Mainz insgesamt etwa 900km. Die Tracks habe ich a) – die ersten 15km über Bikemap.net selbst erstellt und b) von Radwanderland.de heruntergeladen. (Strecken von 75km bis 135km jeweils). Nachteil hierbei: Wenn das Navi während eines Tracks, der noch nicht beendet ist, ausgeschaltet wird, um z.B. Akku zu sparen, oder um zu Übernachten wird beim nächsten Anschalten und Laden des Tracks vom Navi immer versucht den Anfang des Tracks zu suchen. Dieser ist jedoch gut sichtbar, so dass navigiert werden kann, allerdings mit dem o.a. unangenehmen Nebeneffekt. Abhilfe: Das Navi schaltet sich nach 10min Nichtbenutzung automatisch ab, dann bleibt der schon geladende Track erhalten. Dies erfolgt allerdings nur dann, wenn auch 10min. lang wirklich nichts passiert. Dies ist nur dann der Fall wenn keinerlei Sattelitenempfang besteht. Mögliche Abhilfe: vielleicht gibt es ja beim nächsten Update eine Abschaltfunktion, wo der geladene Track erhalten bleibt. Dies wäre auch gut, um die POI Funktion nutzen zu können ohne den geladenen Track ganz auszuschalten. Definitiv ein Nachteil, da der Fall zum Beispiel ein Fahrradgeschäft suchen zu müssen während einer Tour gar nicht so unwahrscheinlich ist.

Aufzeichnungsfunktion funktioniert problemlos. Auch hier kann der gewonnene Track exportiert werden.

Generelle Navifunktionen: POI bzw. Addresse funktionieren problemlos. Bemerkte allerdings, dass insbesondere im ländlichen RLP zum Beispiel die Suche einer Unterkunft nicht sehr zielführend ist, da nur wenige Hotels angebeben sind. Vor Ort gibt es erheblich mehr Übernachtungsmöglichkeiten.

Die Funktionen Route und Tour habe ich jedoch nur rudimentär ausprobiert, funktionieren m.E. aber einwandfrei.

Mein Fazit:

Sicherlich sind weitere Features wünschenswert, insbesondere die Möglichkeit den Akku während des Fahrens aufzuladen. Aber alles in allem bin ich angesichts des Preises und der soliden Verankerung ans Fahrrad sehr angetan und insgesamt sehr zufrieden. Wenn ich von 10 möglichen Punkten in der Bewertung ausgehe, so bewerte ich das Navi mit 8 Punkten.



Bildergalerie

Teasi_am_Lenker.jpgTeasiNavi_am_Lenker.jpg

1143-mal angesehen


ADFC-Bundesverband
Bett und Bike
ADFC Reisenplus
Mitglied werden
Flyer zum Download